Bedeckt, Regen
Mo 19.8.
20/23°
Bedeckt, Regen
Di 20.8.
17/19°
Bedeckt, Regen
Mi 21.8.
15/16°

Berühmte Persöhnlichkeiten aus Písek und der Region Písek


ALEŠ Mikoláš (1852–1913) gebürtig aus Mirotice, Maler, Zeichner und Illustrator, nach seiner Vorlage wurde die Fassade des Hotels Dvořáček (Otava) in Písek verziert.
BEČKA Jan (1813–1886) Erbauer von neuklassizistischen Gebäuden in Písek .
BRANDEJS Metoděj (1872–1932) Bürgermeister von Písek, machte sich um die Errichtung eines neuen Theaters, eines Stegs über die Insel und den Wohnungsbau in Písek verdient.
CÍZA Vít (1791–1864) Pfarrer in Albrechtice nad Vltavou, Autor des einmaligen Friedhofsgeländes mit seinen mit Wandmalereien und in Verse gefassten Aufschriften verzierten Kapellen.
ČAREK Jan (1898–1966) gebürtig aus Heřmaň bei Protivín, Dichter.
DRAGOUN František Roman (1916–2005) akademischer Maler, bedeutender Portrait- und Landschaftsmaler.
DVOŘÁČEK Rudolf (1848–1917) Kunstmäzen, Mitbegründer der Otakar Ševčík Musikschule, ließ das Hotel Otava erbauen (vorher nach ihm Dvořáček benannt).
DVOŘÁK Josef (1840–1912) Professor, Förderer des Bildungswesens und der Kunst in Písek .
FRIŠOVÁ Emílie (1840–1920) Ethnographin, gründete die Sammlung der südböhmischen Volksarchitektur.
HAVLÍČEK Vilém (1826–1876) Forstmeister, Pionier der modernen Forstwirtschaft in Písek.
HEYDUK Adolf (1835–1923) Dichter, ein Vertreter der sog. Májovci (Jan Neruda, Karolína Světlá, Vítězslav Hálek u. a.) Geboren wurde er in der ostböhmischen Gemeinde Předhradí bei Skuteč (früher Rychmburk). Ab 1860 lebte er bis zu seinem Tode in Písek. Hier hatte er an der höheren Realschule die Stelle eines Zeichen-, Schönschrift- und Bauwesenlehrers angenommen.
HRUŠKA Jan (1856–1939) Redaktor und Herausgeber der Zeitung „Písecké listy“.
JANOTA Vojtěch (1828–1907) Nationalerwecker und Kulturarbeiter, gründete die Zeitschriften „Poutník od Otavy“ (Der Wanderer von Otava) und „Otavan“.
KODL Jan (1855–1903) Planer von Eisenbahnstrecken und Erbauer neuer Stadtviertel in Písek.
KRÁL František (1892–1980) gebürtig aus Albrechtice nad Vltavou, Vertreter der tschechischen Veterinärmedizin in der Welt, Mitbegründer der Hochschule für Veterinärmedizin in Brünn.
KREJČÍ Augustin (1856–1926) Autor von Publikationen über Mineralogie, erstellte eine wertvolle Mineraliensammlung für das Museum in Písek.
MATZNER Jan (1845–1915) Historiker, Autor von Studien über die Geschichte von Písek.
MYŠKA Vojtěch (1814–1879) Gründer der ersten Kinderpflegestätte, machte sich um die nationale Wiedergeburt der Region Písecko verdient.
QUAST Jan Zachariáš (1814–1891) akademischer Maler, wurde durch seine Miniatur-Malereien auf Porzellan berühmt – z. B. die in der Sammlung des Museums von Písek befindlichen Malereien von Käfern.
REKTORYS Jan (1841–1917) Forstmeister der Region Písecko, Autor der ersten tschechischen Publikationen über Forstwirtschaft, Mitbegründer der ersten tschechischen Forstzeitschrift „Háj“ (Hain).
SEDLÁČEK August (1843–1926) Ein bedeutender Historiker, Gründer der tschechischen Kastellologie (die Lehre von Burgen und befestigten Residenzen). Autor der monumentalen fünfzehnteiligen Enzyklopädie Burgen, Schlösser und Festungen des Königreichs Böhmen. 1863 legte er in Písek das Abitur ab und begann ein Studium in Prag. 1899 kehrte er nach Písek zurück und bleib bis ans Ende seines Lebens hier.
ŠEBELE Václav (1835–1899) akademischer Maler, stellte in seinen Bildern das Leben in der Region Písecko dar.
ŠEVČÍK Otakar (1852–1934) Geigenvirtuose und Pädagoge, gilt als Begründer einer modernen Unterrichtsmethode für das Erlernen des Geigenspiels. Er unterrichtete in Prag, Wien, in Russland und in den USA. In Písek leitete er ein 1907 entstandenes, privates Konservatorium, das mit seinem Tod im Jahre 1934 geschlossen wurde. Die Schule wurde von Geigern aus ganz Europa und auch anderen Teilen der Welt aufgesucht.
ŠOBR Tomáš (1813–1873) Bürgermeister von Písek, Förderer des Bildungswesens, eine der Grundschulen in Písek trägt seinen Namen.
ŠRÁMEK Fráňa (1877–1952) Dichter, Schriftsteller und Dramatiker 1885 kam er mit seinen Eltern nach Písek. Zwischen 1888 und 1894 besuchte er das hiesige Gymnasium. Während seines Aufenthalts in Písek wohnte er in dem Haus U Koulí (Zu den Kugeln). 1894 verließ er die Stadt und wich ihr seither hartnäckig aus. Alle Einladungen zu einem Besuch Píseks lehnte er ab oder beantwortete sie mit Gedichten.
ŠTĚPÁN Antonín (1866–1915) Vorsitzender des patriotischen Musikvereins Gregora, machte sich um die Verbesserung der Lebensbedingungen der Armen in Písek verdient.
ŠTĚTKA Tomáš (1855–1918) akademischer Maler von Federzeichnungen und Aquarellen mit den Motiven der Stadt Písek.
TONNER František (1837–1934) Direktor der Realschule in Písek, Landtagsabgeordneter für Písek.
WEINER Richard (1884-1937) Dichter, Prosaiker und Publizist, gebürtiger Píseker. Als er die hiesige Realschule besuchte, schrieb er seine ersten Gedichte und veröffentlichte sie. Nach der Entstehung der selbstständigen Tschechoslowakei wirkte er als Auslandskorrespondent der Tageszeitung Lidové noviny. Obwohl vor allem Dichter, gilt er als einer der besten Journalisten der Ersten Republik.
WINTER František (1799–1860) Pädagoge, beteiligte sich an der nationalen Wiedergeburt der Region Písecko.
ZENKLER Josef (1841–1894) Forstingenieur, engagierte sich im Bereich des Waldanbaus in der Region Písek.
ŽOFKA Josef (1849–1914) Dramatiker, Pionier des tschechischen Theaters in Písek.